Das sollten Sie wissen

3 Schritte zu Ihrer glatten Haut durch Laserbehandlung

1. DESINFEKTION, MARKIERUNG & MESSUNG

Vor der Behandlung wird das zu behandelnde Körperareal desinfiziert und mit einem weißen Kajalstift markiert. Mit einem Melanin-Messgerät wird Ihre Haut analysiert und die Parameter des Laserimpulses für eine optimale Behandlung auf Ihren persönlichen Haut- und Haartypen eingestellt.

2. KÜHLENDES GEL

Für ein besseres gleiten des Behandlungskopfes und Kühlung der Haut wird ein Gel aufgetragen. Das Gel erzeugt zudem eine glatte Oberfläche und lässt die Energie des Laserimpulses optimal verteilen.

3. ANWENDUNG UND NACHBEHANDLUNG

Über das Handstück werden die Laserimpulse auf die Haut abgegeben. Abhängig von der Größe des Areals kann es von wenigen Minuten bis zu 2 Stunden, bei einer Ganzkörperbehandlung dauern. Nach Durchführung der Anwendung wird ein kühlendes Gel auf die Haut aufgetragen, um sie zu beruhigen und eventuell entstandene Rötungen abzumildern.

Wie funktioniert die Laser-Haarentfernung?

-

Das Laserlicht wird vom Haarfarbstoff (Melanin) absorbiert, die Lichtenergie in Wärme umgeleitet und an die Haarwurzel weitergeleitet. Durch die dort entstehende Wärmeeinwirkung werden die umliegenden Zellstrukturen geschädigt und die Haarwurzel zerstört. Unser Laser erreicht auch tiefliegende Haarfolikel und reduziert drastisch die Haare.

Der Komfort der Laser-Behandlung wird durch die vollständige Kühlung der gesamten Kontaktfläche und den gleichmäßigen Laserstrahl gewährleistet.

Welche Haut- und Haartypen können mit der Laser-Haarentfernung behandelt werden?

Mit unserem Laser können wir komfortabel und sicher, jeden Kunden und jede Hautfarbe im Gesicht oder Körper behandeln. Der hochenergetische Lichtstrahl durchdringt die oberen Hautschichten und entfaltet seine Wirkung direkt in den Haarwurzeln.

Für die richtige Einstellung der Parameter ist der Laser mit einem integrierten Melanin-Messgerät zur Ermittlung der durchschnittlichen Melanindichte der Haut ausgestattet. Die moderne Technologie unseres Diodenlasers macht die Behandlung besonders Hautschonend.

Wann darf keine dauerhafte Haarentfernung durchgeführt werden?

Fieber, Entzündungen, Wunden, Bakterielle Infektionen, Verdacht auf Tumore oder Krebs, Diabetes, Einnahme photosensibilisierender Medikamente, Solarium oder Sonnenbäder in den letzten 14 Tagen, Herpes im Behandlungsareal, Hauterkrankungen wie Ekzeme, Akuter Sonnenbrand, Strahlen oder Chemotherapie, Kreislaufschwäche, Autoimmunerkrankungen.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Durch die automatische Hautanalyse werden die Parameter auf Ihr persönliches Haut- und Haartyp eingestellt. Das erhöht den Komfort und schließt eine falsche Anwendung nahezu aus.

Zusätzlich verfügt das Lasergerät über eine spezielle Technik das für eine vollständige Kühlung der gesamten Kontaktfläche sorgt und die Hauttemperatur konstant kühl hält, um eine angenehme Laserbehandlung zu ermöglichen.

Gibt es Nebenwirkungen?

Eine leichte Rötung oder Schwellung ist völlig normal und klingt in der Regel nach wenigen Stunden ab. Wenn auf die Hinweise vor- und nach der Behandlung geachtet wird, können weitere Nebenwirkungen nahezu ausgeschlossen werden.

Worauf sollten Sie vor der Behandlung achten?

Für mindestens 14 Tage vor der Behandlung sollten Sie die Haare in der zu behandelnden Körperstelle nicht epilieren, wachsen oder anderweitig mitsamt der Haarwurzel entfernen. Eine Rasur bleibt weiter möglich.

Für mindestens 14 Tage vor der Behandlung Solarium und Sonnenbäder vermeiden.

Für mindestens 7 Tage vor der Behandlung keinen Selbstbräuner verwenden.

Idealerweise schützen Sie die Haut vor intensiver Sonneneinstrahlung 14 Tage vor der Behandlung mit Sonnenschutzfaktor LSF 50.

Worauf sollten Sie nach der Behandlung achten?

 

14 Tage nach der Behandlung Solarium und Sonnenbäder vermeiden

7 Tage vor Sonneneinstrahlung mit LSF 50 Sonnenschutzfaktor schützen

7 Tage keinen Selbstbräuner verwenden

Wie viele Behandlungen sind nötig?

Sind die Haare nach der Laserbehandlung direkt weg ?

Es kann bis zu 3 Wochen dauern, bis die Haare ausfallen. Die Haare werden spürbar empfindlicher und fallen bei den kleinsten Berührungen aus. Für die dauerhafte Haarentfernung sind mehrere Behandlungen erforderlich, um auch solche Haarwurzeln zerstören zu können, die sich zuvor in der Ruhephase befunden haben.

Der Lebenszyklus eines Haares ist in drei Phasen unterteilt: Wachstumsphase, Übergangszeit und Ruhephase. Wichtig für eine erfolgreiche, dauerhafte Haarentfernung ist, dass sich die Haare in der Wachstumsphase (Anagene-Phase) befinden und eine aktive Verbindung zu der Haarwurzel besteht.

Bei jeder Sitzung können etwa 15 % der Haare, die sich im Wachstum befinden, behandelt und dauerhaft zerstört werden . Nach 4-6 Wochen, werden andere Haarwurzeln, die sich zuvor in der Ruhephase befanden, aktiv und es erfolgt die nächste Behandlung. Aus diesem Grund braucht man mehrere Sitzungen, um 100% aller Haarwurzeln dauerhaft zu zerstören.

Mit zunehmender Anzahl der Sitzungen verlängert sich der Abstand zwischen den Behandlungen, da nach jeder Sitzung weniger Haare vorhanden sind. Für ein gutes Ergebnis wird dringend empfohlen die vorgegebenen Abstände einzuhalten, da sonst die optimale Wachstumsphase verpasst wird.

Die dauerhafte Haarentfernung ist ein Prozess bei dem 6-10 Sitzungen für eine erfolgreiche Behandlung benötigt werden:

SHR LASERBEHANDLUNG

Dauerhafte Haarentfernung

SHR ist die Kurzform für Super Hair Removal. Es handelt sich dabei um eine Technik der dauerhaften Haarentfernung, die alle Erfahrungen der Lasertechnologie mit den Vorteilen des Pulslichtverfahrens kombiniert. Unser SHR-Laser verfügt über alle Vorteile in einem System, welches bei schonendster und so gut wie schmerzfreier Behandlung beste Resultate bei der dauerhaften Haarentfernung erzielt. Selbst hellere oder dünnere Haare, die bisher nur schwer oder gar nicht zu entfernen waren, können nun erfolgreich behandelt werden.

Behandlungen
Gesicht
Körper
1- 2
4 Wochen
6 Wochen
3 - 4
5 Wochen
8 Wochen
5 - 7
6 Wochen
10 Wochen
Ab 8
7 Wochen
12 Wochen